Einführung > Wie wählt man den richtigen Stepper

Wie wählt man den richtigen Stepper

Stepper ist ein effektives Fitnessgerät, das Treppensteigen ersetzt und schont zudem die Gelenke.

Stepper tragen außerordentlich Gesundheit bei. Besonders heute, wann sich in der westlichen Welt mit rasantem Tempo Übergewicht und damit zusammenhänge Krankheiten verbreiten, halten Experten das simulierte Treppensteigen für eines der effektivsten Trainings.

Sich einen Stepper für regelmäßiges Training zu Hause zu beschaffen, kann somit einer der ersten Schritte zu einem gesundem Lebensstil, Kondition, Muskelstärkung, Herzaktivität und Abnehmen sein. 

Wir helfen Ihnen einen Stepper „nach Maß“ zu finden

Bestens ausgestattete Stepper sind effektiv nicht nur zur Kräftigung der Innen- und Außenseite der Schenkel, aber auch der Hüften, Bauch-, Rücken- und Brustmuskulatur. Dies erreicht man durch „Twisten“, Seitentritt und die Anwendung von Gummizügen.

Stepper-Grundaufteilung

  • Power Stepper mit Ständer – für längeres, intensiveres Training, mit Griffen, Belastungsregulierung, mögliche Verwendung von Seitentritt oder Gummizügen. 
  • Mini Stepper – für kürzeres, gelegentliches  Training, alternativ mit Gummigriffen zur Stärkung des Oberkörpers, Möglichkeit von Twist-Bewegungen zur Seite und Seitentritt.

Stepper enthalten immer eine Computeranzeige mit Zeit, Schrittanzahl, Kalorienverbrauch und Scan. Erweiterte Modelle messen auch die Geschwindigkeit, Entfernung, Fettverbrennung und durch Sensoren in Griffen die Pulsfrequenz.

Mini, Twist oder Universal-Stepper?

Twist Stepper sind perfekt zur Kräftigung von Hüften und Bauch, also Problempartien. Und dank dem niedrigen Preis gehören sie bei allen Altersgruppen zu den beliebtesten Heimtrainern.

Mini Stepper haben zwar eine geringere Belastbarkeit, sind dafür sehr gut verstaubar. Je nach Laune kann man sie zum Beispiel beim Fernsehen zum Trainieren verwenden.

Moderne Stepper sind mit Regulierung der Belastung ausgestattet, wichtig zur Stärkung der Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur. Die Einstellung erfolgt durch Verschieben der Dämpfer, durch deren Drehen oder durch magnetische Bremse.

Alle Stepper des tschechischen Herstellers inSPORTline, ob für zu Hause oder für professionelle Nutzung, zeichnen sich durch leisen Betrieb aus. Manche Power Ständer haben hydraulische Dämpfer, die ihre Qualität und den Preis bedingen.

Universalset zur Kräftigung des ganzen Körpers stellt Stepper EasyStep dar, der mit Rotationsunterlage und Vinyl-Hanteln kombiniert ist. 

10 wichtigste Parameter für die Wahl eines Steppers

Vor dem Kauf eines Steppers empfehlen wir die Räume zu Hause, Übungsplan, Höhe und Gewicht des Anwenders zu berücksichtigen und folgende Kriterien zu bedenken:

  1. Marke (Garantie, Service)
  2. Preis
  3. Regulierung der Belastung
  4. Gummizüge
  5. Gerätegewicht (7,5 – 66 kg)
  6. Maximale Belastbarkeit (100 – 150 kg)
  7. Einstellung der Schritthöhe
  8. Schrittzähler
  9. Pulsfrequenzmessung
  10. Geschwindigkeit 

Es lohnt sich die Erfahrungen der Anwender zu nutzen

Eine wertvolle Informationsquelle sind Rezensionen von Menschen, die einen Stepper besitzen. Sie helfen und sparen oft auch das Geld. Bewertungen geben eine Aussage über die Benutzerfreundlichkeit des Gerätes, ob es beständig, stabil ist, und ob sein Preis dessen Qualität entspricht.

Anwender widmen sich in ihren Bewertungen auch der Verständlichkeit der Bedienungsanleitung, vergleichen verschiedene Stepper und geben gesundheitliche Beiträge konkreter Übungen an.

Zum Abschluss ein Rat des inSPORTline Trainers Petr Kopřiva: „Sollte der Stepper für Sie eine Investition in Ihre Kondition, ein Fitnessgerät für die ganze Familie für viele Jahre sein, dann investieren Sie lieber mehr Geld in ein robustes Produkt mit guten Benutzereigenschaften“

Und wählen Sie für sich den richtigen Stepper