Einführung > Wie soll man ein Türreck auswählen?

Wie soll man ein Türreck auswählen?

Das Krafttraining am Reck wird für die beste Weise gehalten, wie man den oberen Körperteil  stärken und so Rückenmuskel aufbauen kann. Es handelt sich um eine sehr natürliche Bewegung, weil Sie beim Training mit Ihrem eigenen Gewicht arbeitenTürrecke bieten die Möglichkeit des Trainings am Reck auch im Falle an, wenn Sie zu Hause keinen überflüssigen Platz haben. Jedermann hat zu Hause eine Tür und das Reck kann davon schnell abgebaut werden, damit es nicht hindert. Diese Recke sind auch die ideale Wahl, wenn Sie aus irgendwelchen Gründen die Möglichkeit nicht haben, in die Wand zu bohren und sich so ein Deckenreck oder ein Wandreck zu beschaffen. Die Türrecke sind also die ideale Wahl, wenn Sie in einer kleinen Wohnung oder zum Beispiel im Studentenheim wohnen.

Wenn Sie sich entschieden haben, ein Türreck einzukaufen, aber wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Typ Sie auswählen sollen, sind Sie an der richtigen Stelle. In diesem Ratgeber erfahren Sie, was bei der Auswahl solches Recks am wichtigsten ist und worauf Sie aufpassen sollen.


Erst denken, dann handeln...

Am wichtigsten ist es festzustellen, welche der angebotenen Recke gerade in Ihre Tür zu befestigten sind. Wenn Sie zu Hause eine Standardtür (70-80 cm) haben, ist die Auswahl mehr oder weniger eindeutig. Messen Sie sorgfältig die Breite der Durchlassöffnung (es ist besser, die Gesamtbreite der Tür als den Freiraum zwischen dem Rahmen direkt zu messen). Messen Sie auch die Breite der Türzargen – einige ältere Häuser haben breitere Türzargen, als es üblich ist. In der Beschreibung jedes Produkts finden Sie dann erforderliche Abmessungen des Recks, sowie auch die Abmessungen der Tür, die zu dessen ordentlichen Befestigung notwendig sind.

Wenn Sie sich ein selbststützendes Reck mit den Griffen kaufen wollen, welche die Breite des Türrahmens übersteigen, vergewissern Sie sich, dass im Raum um die Tür das Reck nichts hindern wird (Wände, Möbel).

Erwägen Sie die Tragfähigkeit des Recks

Bei der Auswahl ist auch die Tragfähigkeit des Produkts selbstverständlich von Bedeutung. Die Türrecke haben aus begreiflichen Gründen eine niedrigere Tragfähigkeit als die in die Wand gebohrten Recke. Überschreiten Sie keinesfalls die von dem Hersteller angegebene maximale Tragfähigkeit, Sie können vom Reck stürzen und sich eine Verletzung zuziehen.

Zum Schluss wählen Sie den Typ aus, der Ihnen am besten zusagt

Nach der Weise der Befestigung werden die Türrecke in teleskopisch und selbststützend aufgeteilt:

  • Teleskopisches Türreck - Ein teleskopisches Reck ist eine unauffällige und einfache Variante. In die Tür wird es auf eine der zwei Weisen befestigt – entweder werden an jeder Seite des Türrahmens die Halter befestigt und das Reck wird in diese Halter dann eingeschoben, oder das Reck wird zwischen die Türrahmen angebracht und durch die Schraubung wird es verlängert, bis es nicht fest gestemmt ist. Bei diesem Reck haben Sie im Grundsatz die Möglichkeit von nur zwei Griffen, aber wenn Sie nur Anzüge trainieren und für das Reck nicht zu viel ausgeben wollen, ist diese Variante für Sie ideal.
  • Selbststützendes Türreck - Ein selbststützendes Reck muss gar nicht befestigt werden. Sein hinterer Teil wird an die obere Zarge gestützt und durch den Einfluss des Gewichts des Benutzers verkeilt es sich an dem Türrahmen. Wenn Sie mit dem Training fertig sind, nehmen Sie das Reck wieder einfach weg und ablegen, damit es Sie nicht hindert. Gegenüber dem teleskopischen Reck bietet diese Variante mehr Griffe und dadurch die Möglichkeit des Krafttrainings eines breiteren Muskelkreis an. Bei diesen Recken ist es wichtig sich vergewissern, dass Sie die richtige Türbreite haben und dass Ihr Gewicht der vom Hersteller vorgeschriebenen Tragfähigkeit entspricht. Anderenfalls kann es zu einem Sturz und zu Verletzungen kommen.

 

Beschaffen Sie sich ein Türreck nach Ihren Vorstellungen: