Einführung > Wie wählt man ein Rudertrainingsgerät aus?

Wie wählt man ein Rudertrainingsgerät aus?

Suchen Sie ein wirkliches Fitness-Gerät? Ein Rudertrainingsgerät ist dann die beste Wahl für Sie. Auf diesem Gerät macht man nämlich die Bewegungen wie bei dem Rudern. Sie können so den oberen und den unteren körperlichen Teil zusammen trainieren. Es bring Ihnen die festen Muskeln auf dem Bauch und die dünnere Figur. Es ist auch der Cardio-Übung geeignet. Es kann Ihnen auch mit den Rückenschmerzen helfen.

Wie wählt man ein Rudertrainingsgerät aus?

Die Vorteile des Gerätes

  • Gleiche Belastung des Körpers – für alle Muskeln zusammen und vor allem für die Bauchmuskeln.
  • Kombination von dem Aerobic und vom dem Muskeltraining – es geht nicht um eine typische Übung. Es reicht aber für die Verbesserung von den Muskeln.
  • Günstig für alle mit der Sitzarbeit – ideal für alle Menschen, die in der Arbeit lange Zeit auf einem Stuhl sitzen müssen.
  • Ohne die Anstöße – sie machen eine kontinuierliche Bewegung auf diesem Gerät. Es gibt keine Anstöße. Ihre Gelenke können ruhig bleiben.
  • Ihr Gewicht wirkt nicht gerade auf Ihre Füße – weil man hier auf den Beinen nicht steht, ist das ideal auch füe die Leute im höheren Alter und mit größerem Gewicht.
  • Abnehmen – Ihre Aktivität kann Ihnen mit dem Abnehmen helfen.
  • Unterstützung Ihrer Herztätigkeit die Stimulation für Ihr Herz.

Was sollte bei der Wahl in der Mitte Ihrer Aufmerksamkeit stehen?

Auf dem Markt gibt es mehrere Modelle von den Rudertrainingsgeräten für verschiedene Übungen. Es gibt noch Unterschiede in der Widerstandsintensität, in dem Schub, in der Belastung und in den Funktionen. Dieser Berater hilft Ihnen den besten Typ für Sie auszuwählen.

Die Bremsen

Manche Rudertrainingsgeräte haben das ähnliche Design, aber ihre Eigenschaften können sich, abhängig von dem Bremsensystem, unterscheiden. Die Bremsen versichern den Widerstand und es ist möglich ihn in vielen Ebenen einzustellen. Jedes System hat dann die Vorteile. Die inSPORTline Geräte haben meistens entweder das hydraulische oder das magnetische System:

  • Das Hydrauliksystem – mit den Hydraulikkolben und mit den Dämpfern. Sie sind kleiner und platzsparend. Sie sind auch billiger und haben nur die Handbeherrschung von dem Widerstand. Sie sind auch sehr still.

  • Das Magnetsystem – wie bei manchen Elliptischen Trainern, auch diese Geräte haben ein Belastungsrad mit einem Magnet. (Berücksichtigen Sie das Gewicht des Rades. Je schwerer ist, desto kontinuierliche Bewegung.) Die magnetischen Geräte sind robuster als die Geräte mit dem Hydrualiksystem.  Sie laufen leichte. Auch die Instandhaltung ist sehr einfach.

  • Das Reibsystem – mit Rollen und Seilen. Es ist sehr effektiv und problemlos. Die abgenutzten Seiel sollen mit neuen ersetzt werden und die Maschine läuft weiter. Dieses System ist nicht so oft verwendet.

Die Regulation der Belastung

Die Belastung kann mit der Hand (mit dem Regler) oder elektronisch (auf dem Display) reguliert werden. Bei manchen Modellen kann man das auch automatisch nach dem Programm, nach dem Routenprofil, nach dem Puls oder nach der Zielleistung  einstellen. Die Geräte mit dem Hydraulikbremssystem oder mit dem Reibsystem können nur manuell gesteuert sein.

Der Schub

Die Qualität des Schubes ist bei jedem Gerät sehr wichtig um den stillen Lauf zu garantieren. Die Plastikräder nutzen sich schneller ab (es hängt aber auch von der Qualität ab). Deshalb ist es besser die Schübe mit Lägern zu kaufen. Solche sind bei teureren Maschinen zu sehen.

Falls Sie höher als 180 cm sind, kann dieser Parameter für Sie eine wichtige Rolle spielen. Nehmen Sie dann ein Gerät, das den ausreichenden Schub hat. (Die Hydraulikgeräte sind in diesem Falle nicht geeignet). Je längerer Schub, desto, größerer Stoß.

Die Platzierung und die Abmessungen

Messen Sie besser den Platz, noch bevor Sie das Gerät kaufen. Die Abmessungen von manchen Geräten können unterschiedlich sein. Bedenken Sie auch das Gewicht des Produktes, vor allem wenn Sie damit oft manipulieren werden. Oder bemerken Sie, ob die Maschinen mit den Transporträdern eingerüstet sind. Bei uns gibt es die Geräte von 14 bis 44 kg.  Viele Rudertrainingsgeräte sind auch klappbar und sparen den Raum. Sie sind aber robust. Das ist ein Nachteil. Die schwereren Geräte haben oft mehrere Funktionen. Es ist aber möglich auch ein leichteres Gerät mit  der guten Ausrüstung zu finden.

Falls Sie den Holzboden haben, kaufen Sie ein Gerät  mit der Schutzmatte. Die Schutzmatte ist auch wichtig, wenn Sie eine robustere Maschine kaufen werden, um die Bodenbeschädigung zu vermeiden.

Das Display

Manche Rudertrainingsgeräte haben auch einen Computer mit einem Display. Es bildet mindestens die Übungszeit, die Geschwindigkeit, die Distanz und die Kalorien ab. Das Display ist, bei den manuell-beherrschten Geräten, klein und einfach. Die elektronischen Trainingsgeräte haben meistens ein hintergrundbeleuchtetes Display. Dazu haben Sie oft auch die Übungsprogramme und das Pulsmessen. Es gibt hier oft auch ein Programm mit dem Computerwettbewerb.

Die Tragkraft

Bedenken Sie richtig, wem das Gerät dienen wird. Wenn Sie das nur für Ihre persönliche Verwendung kaufen, berücksichtigen Sie nur Ihr eigenes Gewicht. Falls das Gerät der ganzen Familie dienen soll, kaufen Sie besser eine robustere Maschine mit der höheren Tragkraft. Die Grundtragkraft ist gewöhnlich 100 kg. Auf den inSPORTline Seiten kann man aber auch die Tragkraft bis 150 kg finden. Überschreiten Sie das aber niemals!

Die Hauptkriterien

  • Die klappbare Konstruktion
    Manche Modelle sind klappbar für das bessere Lagern. Es ist gut, wenn Sie den Raummangel haben. Sie haben aber die geringere Tragkraft.

  • Die Transporträder
    Falls Sie das Gerät oft transportieren werden, würdigen Sie sicherlich die Transporträder.

  • Das Pulsmessen
    Manche Geräte haben einen Brustgürtel um Ihren Puls messen zu können. Die Angaben sind dann drahtlos in den Computer geschickt. Sie können auch den Zielpuls eingeben und die Belastung beherrschen. Das ist sehr wichtig für den Gewichtverlust oder für den Herzentraining.

Sie wollen ein Rudertraining gerade zu Hause machen? Jetzt wissen Sie schon, daß ein Rudertrainingsgerät es Ihnen ermöglicht. Kaufen Sie doch ein! Wenn Sie ein Gerät mit mehreren Funktionen haben wollen, kaufen Sie ein von unseren Kommerzgeräten.