Einführung > Wie wählt man eine Pulsuhr aus?

Wie wählt man eine Pulsuhr aus?

Die Pulsuhren sind zur Zeit ein unentbehrliches Gerät  für jeden Menschen, der sportlich aktiv ist. Sie sind hier dafür, um die Intensität unter Kontrolle zu haben. Dazu ermöglichen sie auch die Intensitätsanpassung. Als die Hauptfunktion kann noch das Pulsmessen genannt werden. Manche von diesen Geräten messen auch die Zeit, die Geschwindigkeit, die Distanz. Auf dem höheren Niveau gibt es noch das GPS oder Ergebniszusammenfassung. Alles hilft uns die besten Leistungen zu erreichen.

Was die Sportaktivitäten betrifft, kann man auch den Begriff Sportsuhr finden. Die Verwendung von beiden Geräten ist in dieser Zeit fast dasselbe. Mit dem Begriff Pulsuhr waren die Geräte bezeichnet, die dem Messen von der Zeit und Puls geeignet waren. Danach waren aber auf den Markt die GPS-Uhr eingeführt, die noch andere Funktionen hatten. Auch ohne das Pulsmessen können diese Geräte oft benutzt werden, obwohl manche Sportuhren diese Funktion schon anbieten. In einer allgemeinen Weise kann man zusammenfassen, dass alle Pulsuhren den Puls messen können. Alle Sportuhren haben dann das GPS.

Hauptfunktionen

Die Pulsuhren können verschiedene Funktionen haben. Die Frage steht nur so, ob sie für Sie nutzbar sind. Die Hauptfunktion ist das Messen von dem Puls. Manche Menschen denken, das große Mühe die besten Ergebnisse garantiert. Das ist aber nicht wahr und kann zu einer Verletzung führen. Mit einem Sporttester werden Sie immer sicher sein, ob die Belastung für Sie ausreichend ist. Einen ausführlichen Hinweis findet man  >> hier <<.

Pulsmessen

Wie es mal schon gesagt war, das Pulsmessen gehört zu den Hauptfunktionen von irgendwelchem Sporttester. Bei manchen von diesen wird der Puls mit einem Brustgürtel gemessen. Der Brustgürtel ist mit dem Gerät ohne Drähte verbunden. Passen Sie aber auf, bei manchen Geräten der Gürtel nicht mitgepackt ist. es ist dann nötig ihn sondern zu kaufen. Andere Geräte sind dann fähig den Puls mit einem Leser auf dem Handgelenk oder auf dem Arm zu messen. So ein Leser ist dann mehr dezent als ein Brustgürtel. Es gibt aber auch die Nachlagen bei ihm. Ein Brustgürtel misst genauer und kann auch länger ausdauern. Das Laden ist dann nicht so oft nötig.

Die wichtigste Sache bei einem Gurt ist, wie die Daten ins Gerät übertragen werden. Das kann sich in zweien Weisen entwickeln: die digitale Weise (kodiert) oder die analoge Weise (dekodiert). Die Geräte mit dem Analogsignal sind nicht einer Gruppenübung geeignet – wegen der möglichen Störung. Mit dem Digitalsignal paaren sich die Komponenten zusammen, ohne dei Möglichkeit den Puls von einem anderen Menschen messen zu können. Wenn Sie aber nur allein üben wollen, ist das Analogsignal für Sie genug.

Manche Pulsuhren können die Übungszonen bestimmen (die Pulsgebiete nach der Körperbelastung). Falls die Frequenz über die Zone geht, wird dann ein Alarm ausgegeben. Der Sportler kann dann die Belastung entweder erhöhen oder vermindern um die Frequenz zwischen den Limiten wieder zu halten.

Kalorien

Die Pulsuhren können die verbrannten Kalorien nach den körperlichen Parametern festzustellen. Die Parameter müssen zuerst eingetragen werden (Alter, Geschlecht, Gewicht, Höhe). Der wirkliche Kalorienverbrauch hängt von mehreren Faktoren ab. Das Ergebnis hat immer nur den Schätzwert. Trotzdem diesem Fakt, handelt es sich um eine nutzbare Funktion für verschiedene Übungspläne.

Computerverbindung und Datenspeichern

Manche Sporttester sind schon fähig die Daten zu speichern. Die Modele unterscheiden sich in der Speicherkapazität und darin, wie lange die Daten gespeichert werden können. Die Daten können dann für die Bewertung der Kondition verwendet werden. Das läuft dann mit der Hilfe der konkreten Applikation in Ihrem Computer oder in einem ähnlichen Gerät via Bluetooth. Manche Pulsuhren können mit dem USB Stecker mit einem Computer verbunden sein. Immer berücksichtigen Sie aber, dass die Appliation mit dem Computer kompatibel ist.

Geschwindigkeit und Distanz

Falls Sie sich auf die Zeit und auf die gemessene Distanz konzentrieren wollen, ist es besser einen Sporttester mir dem GPS  zu kaufen. Sie werden damit eine bessere Kontrolle haben. Das GPS passt mehr den längeren Distanzen und kann auch auf einem Fahrrad oder während Wasseraktivitäten verwendet werden.

Wozu werden Sie die Pulsuhr benötigen?

Es gibt eine große Menge von Pulsuhren, die in verschiedenen Kategorien geteilt sind. Es hängt nur von Ihnen ab, wozu Sie das Gerät benutzen werden. Davon gehen auch die weiteren Funktionen. Falls Sie einen Pulsmesser brauchen, ist es nicht nötig die GPS-Ausrüstung zu haben. In dem anderen Falle lohnt es sich bessere Funktionen zu kaufen.

Gewichtverlust

Ein Sporttester kauf ist der erste Schritt, wenn Sie Ihr Gewicht vermindern wollen. Er hilft Ihnen Ihren Puls zu bemerken und führt zu der optimalen Fettverbrennung. Dafür kann man fast jeder Pulsuhr benutzen. Es ist aber günstiger so einen, der auch die Kalorien rechnen kann, zu kaufen.

Laufen

Pulsuhr kann Ihnen beim Laufen sehr helfen. Es hängt nur davon, welche Funktionen Sie selbst benötigen. Wenn das Zeit und Pulsmessen für Sie genug ist, dann brauchen Sie nichts Spezielles.  Die fortgeschrittenen Läufer werden natürlich auch die Geschwindigkeit oder die Distanz messen wollen. Es gibt auch die Pulsuhren mit dem GPS, Routenstellung, Navigation usw. Sie können sich auch ein wasserdichtes Gerät kaufen -  für die Benutzung in jedem Wetter.

Radfahren

Für das Radfahren wählen Sie besser ein Gerät mit mehreren Funktionen aus. Sie können mit dem GPS nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Distanz messen. Immer seien Sie sicher, dass es wasserdicht sind. Falls Sie nur ein Fahrradgerät brauchen nehmen Sie besser einen Fahrradcomputer, der schnell und einfach auf Ihr Fahrrad montiert werden kann.

Schwimmen

Um einen Sportester für Schwimmen zu wählen, prüfen Sie zuerst, ob er wasserdicht ist. Prüfen Sie auch zuerst, in welcher Tiefe er verwendbar ist. Auch die vielseitigen Geräte können für die Wassersporte nutzbar sein. Man muss aber berücksichtigen, das das Signal im Wasser schwierig zu übertragen ist. Falls das Schwimmen für Sie die Nummer Eins ist, schauen Sie die Geräte für Schwimmen und Tauchen an. Manche Pulsuhren sind dann fähig die Züge oder die Runden zu zählen. Einer von diesen ist z.B. Sporttester POLAR V800 HR COMBO.

Vielseitiger Helfer

Wenn Sie ein aktiver Sportler sind, nehmen Sie besser einen von den vielseitigen Pulsuhren - für die Übersicht von mehreren Funktionen zusammen. Zu solchen Produkten gehört auch die Sportuhr von Suunto mit der Unterstützung 80 Sportarten. Sie ermöglicht das Bemerken von erreichten Ergebnissen und seine Auswertung und Vergleichung mit den Anderen - durch die Sozialnetzwerke.

Weitere wichtige Faktoren:

  • Wasserdichtigkeit – Viele Geräte sind wasserdicht. Es gibt aber einen Unterschied darin, ob Sie nur im Regen laufen oder ob Sie wirklich in im Wasser tauchen. Die Wasserdichtigkeit wird mit vielen Weisen bezeichnet. Das kann den Benutzer verwirren. Um der möglichen Verwirrung auszuweichen, nennen wir nur die Realwasserdichtigkeit.

  • Display – Um die Ergebnisse richtig lesen zu können, muss das Display übersichtlich sein. Manche Sporttester haben ein hinterleuchtetes LCD Display für schlimmere Bedingungen. Bei manchen von diesen Geräten kann das Display auch mit der Hand beleuchtet sein. Dann kann das auch wie ein Taschenlicht dienen. Manche haben auch ein Touchscreen.

  • Größe – manche Pulsuhren sind zu robust und ihre Abmessungen unpraktisch. Falls Sie Pulsuhr mit mehreren Funktionen nicht verwenden, kaufen Sie besser einen kleineren, der besser auf dem Handgelenk liegt.

  • Batterie – Viele Funktionen bedeuten auch das kürzere Leben für die Batterie. Deshalb haben viele Geräte schon eine Ladebatterie. Die stärksten Batterien arbeiten (auch mit dem GPS) viele Tage. Bei den einfacheren Geräten ist das dasselbe wie bei den Uhren. Die Batterien müssen häufiger getauscht sein.

Vielleicht suchen Sie etwas Anderes...

  • Smart-Armband- Die Armbänder stellen den letzten Schrei von Fitness dar. Sie beobachten Ihre ganze Aktivität – Schrittanzahl, Schlafqualität, Puls, Kalorien usw. Sie stellen die kleinste Belastung ein. Das Produkt macht dann das Überwachen. Sie sind leicht und sind nicht während des ganzen Tages an. Sie bieten eine allgemeine Übersicht von Ihren Tagaktivitäten.

  • Outdoor-Geräte - Wenn Sie oft die Zeit in der Natur verbringen, benutzen Sie besser eine Outdoor-Uhr. Sie haben auch vershiedene Funktionen für schöne Weilen unter dem Himmel. Außer den normalen Funktionen - Höhenmesser, Druckmesser, Kompass - können diese Geräte Ihnen mit dem GPS den richtigen Weg finden helfen. Sie können auch die Wettervorhersage anbieten. Es gibt auch spezielle Geräte nur für die Jäger mit der Detektion des Waffenzurückzuges.  Die Outdoor-Geräte können mit einem Smart-Phone verbunden werden. Sie sind meistens der Hochtouristik, Bergsteigen, Extremsporten oder auf dem Fischen oder Jagen geeignet.