Einführung > Wie wählt man den richtigen Crosstrainer?

Wie wählt man den richtigen Crosstrainer?

Wie wählt man den richtigen Crosstrainer?

Der Crosstrainer (Elliptical, Ellipsentrainer) ist ein populäres und effektives Cardio-Fitnessgerät, auf dem sich die Füße auf elliptischer Bahn bewegen. Das Gerät schont die Gelenke und dank den Handgriffen trainiert man auch den Oberkörper. Wie eine Anwenderin bestätigt: „Ich kann spüren, wie meine Muskeln beansprucht werden, zugleich jedoch die Gelenke nicht leiden.“

Mit regelmäßigem Training auf dem Ellipsentrainer stärkt man die körperliche und psychische Kondition sowie die Herz-, Bein-, Oberschenkel-, Gesäß-, Rücken-, Schulter- und Armmuskulatur. Das Gerät unterstützt sowohl beim Abnehmen als auch der Rehabilitation. So sparen Sie sich den Gang ins Fitnessstudio und trainieren bequem zu Hause.
 

Wichtige Empfehlungen und Tipps für die Auswahl eines Crosstrainers

  • Wägen Sie vor dem Kauf ab, wer den Crosstrainer nutzt und wie oftOb Freizeitsportler, mehrere Personen, oder ein professioneller Sportler?
  • Berücksichtigen Sie das Gewicht und die Körperhöhe des Trainierenden (Beachten Sie die Angaben des jeweiligen Geräts). Für oft verwendete und ausgelastete Crosstrainer fordern Sie die höchste Qualität.

Wählen Sie den Typ des Ellipsentrainers

Wenn Sie ein anspruchsvoller Sportler sind, wählen Sie unter den höherpreisigen Modellen (nutzen Sie Aktionsangebote). Sie werden elektronisch bedient, haben einen schweren Schwungrad, hohe Belastbarkeit und einen Brustgurt – der Sie bei einem effizienteren Training unterstützt.

Verbinden Sie das Gerät mit dem Smartphone oder Tablet und haben Sie so noch mehr Spaß

Es gibt spezielle Geräte der Linie inCondi, welche man mit dem Tablet oder Smartphones verbinden kann, dank derer Sie virtuell an interessanten Orten der Welt laufen können.

Welche Parameter sind bei der Wahl von Crosstrainern zu beachten?

  • Bremssystem – meistens Magnetbremssystem, die einen fließenden und geräuscharmen Betrieb garantieren. Etwas besser sind Induktionsbremssystem.
  • Rahmen – empfohlene Belastbarkeit (Gewicht und Körperhöhe des Trainierenden), Design und Ergonomie. Die maximale Belastbarkeit sollte immer etwas höher als das Gewicht des schwersten Anwenders sein.
  • Schwungrad– von 4 bis 10 kg. Das optimale Gewicht ist wichtig für die Trainingsqualität und –intensität. Räder mit hohem Gewicht garantieren einen fließenden Betrieb, und somit auch ein effektives Training.
  • Mittellage des Schwungrads – sollte der Trainingsintensität entsprechen. Fließenden und geräuscharmen Betrieb des Ellipsentrainers garantieren Kugellager.
  • Computer und Pulsfrequenzsensoren – ein einfacher Computer gehört heute zur Grundausstattung der Ellipsentrainer. Gemessen werden die Kadenz, Entfernung und Trainingszeit. Professionelle Modelle bieten viel mehr Funktionen, z.B. Pulsfrequenzmessung, Anzahl verbrannter Kalorien, ermöglichen Streckenprofil einzustellen usw.
  • Handläufe und Handgriffe – sollten ergonomisch geformt sein und aus gutem rutschfestem Material bestehen.
  • Gelenkverbindungen – Materialqualität und Ausführung bedingen die Robustheit des Gerätes. Billige Modelle nutzen Reibsegmente, die Mittelklasse ist in der Regel mit Metall- oder Messingbuchsen und kommerzielle mit SKF Kugellagern ausgestattet.

Was ist noch wichtig bei der Wahl eines Crosstrainers?

  • Geräuscharmer Betrieb, Transportrollen, verstellbare Füße um Bodenunebenheiten auszugleichen.
  • Weitere Funktionen – professionelle Geräte ermöglichen den Anschluss eines Brustgurtes und passen die Geschwindigkeit der Pulsfrequenz an (HRC Programm), bieten Trainingsprogramme, Körperfettmessung, Orientierungstest der Kondition, in Handläufen eingebaute Sensoren und ähnliche Verbesserungen für die Attraktivität des Trainings.

Haben Sie schon Ihren Crosstrainer zu Hause?